Pressemeldungen

17. Jan. 2022 | 08:39 Uhr

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) lobt Wissenschaftsaward 2022 aus

Der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) verleiht auch in diesem Jahr wieder den mit bis zu 1.500 Euro dotierten Wissenschaftsaward an junge Forschende, die sich auf herausragende Weise mit dem Thema Direktvertrieb und Social Selling befasst haben. Damit möchte der BDD die Forschungsarbeit in diesem Bereich an deutschen Hochschulen fördern.

Bis zum 31. Mai 2022 können noch Arbeiten eingereicht werden. Der wissenschaftliche Beirat des BDD, der eigens für diesen Preis gegründet wurde und sich aus namhaften Professorinnen und Professoren von 15 Hochschulen unter der Leitung von Prof. Dr. Florian Kraus der Universität Mannheim und Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer von der Universität Konstanz zusammensetzt, entscheidet über die Vergabe des Wissenschaftsawards.

Der Preis kann an bis zu sechs Personen in folgenden Kategorien verliehen werden: Beste Doktorarbeit oder ein herausragender Fachaufsatz in einer wissenschaftlichen Zeitschrift im Bereich Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften, beste und zweitbeste Master- oder Diplomarbeit sowie beste und zweitbeste Bachelorarbeit.

Neben dem Preisgeld, das für alle Arbeiten insgesamt rund 6.000 Euro beträgt, ist der Award für Studierende auch deshalb attraktiv, weil alle Preisträgerinnen und Preisträger exklusiv zum BDD-Direktvertriebskongress nach Berlin eingeladen werden, in dessen Rahmen der Wissenschaftsaward verliehen wird. Hier bietet sich den Prämierten eine ausgezeichnete Plattform, um mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der freien Wirtschaft ins Gespräch zu kommen und zu netzwerken.

Im letzten Jahr konnten sich unter anderem die Doktorarbeit von Dr. Theresa Morguet von der Universität Mannheim mit dem Thema „Strategische Anreize für Vertriebsteams - Eine empirische Untersuchung zu Leistungssteigerung und Mitarbeiterinteraktion mit Netzwerkanalyse”, die Masterarbeit von Jonas Rübertus „Getting salespeople to cross-sell: An empirical analysis of the role of management decisions in influencing salespeople’s cross-selling intention and performance” von der Ruhr Universität Bochum und die Bachelorarbeit mit dem Titel „Multi-Channel-Vertrieb: Chancen und Herausforderungen für den Direktvertrieb” von Maurice Carlen von der Business School Berlin, durchsetzen.

Um am Wettbewerb teilzunehmen, sind folgende Unterlagen an Andrea Rose, Projektmanagerin beim BDD, unter rose@direktvertrieb.de einzureichen: Lebenslauf und kurzes Anschreiben, Executive Summary (maximal eine Din A4 Seite) in deutscher oder englischer Sprache, vollständige wissenschaftliche Arbeit und ein Gutachten des betreuenden Hochschullehrers oder der betreuenden Hochschullehrerin (nicht erforderlich bei veröffentlichtem Fachaufsatz). Weitere Informationen unter Wissenschaftsaward 2022.

13. Jan. 2022 | 08:59 Uhr

Jenkon Software ist neuer Kooperationspartner des BDD

Mit Jenkon Software nimmt der BDD ein Dienstleistungsunternehmen, das sich auf Direktvertriebssoftware spezialisiert hat, in sein Kooperationspartnerprogramm auf. Kooperationspartnerinnen und -partner des BDD haben die Möglichkeit, neue Geschäftskontakte innerhalb der Direktvertriebsbranche  zu schließen und diese zu pflegen. Die  BDD-Mitgliedsunternehmen wiederum lernen dadurch Dienstleisterinnen und Dienstleister kennen, die bereits erfolgreich seit über einem Jahr mit einem  Direktvertriebsunternehmen zusammengearbeitet haben - denn nur durch die Empfehlung eines Mitglieds ist eine Aufnahme in das Programm erst möglich.

 Ziel des 2013 ins Leben gerufenen BDD-Kooperationspartnerprogramms ist es, auf den Direktvertrieb spezialisierte Dienstleister optimal mit der Branche zu vernetzen.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

10. Jan. 2022 | 01:01 Uhr

20 Jahre Aloe Vera bei LR Health & Beauty

Die Verarbeitung von Aloe Vera ist seit 20 Jahren eine der Kernkompetenzen von LR. Die Aloe Vera Drinking Gele gehören zu den Topsellern des Unternehmens. Sie werden seit 2018 in dieser modernen Aloe Vera-Produktionsstätte in Ahlen hergestellt. Foto: LR


Ahlen, 10. Januar 2022 – Da kommt Feierstimmung auf: Der Start ins Jahr 2022 stellt für LR Health & Beauty mit Hauptsitz im westfälischen Ahlen zeitgleich den Auftakt ins 20. Jubiläumsjahr der Aloe Vera dar. Seit 2002 vertreibt das Unternehmen erfolgreich eine Vielzahl an hochwertigen Aloe Vera-Artikeln. Aktuell zählt das Portfolio 62 Pflege- und Nahrungsergänzungsprodukte, in denen Aloe Vera enthalten sind.

„Der Schritt, ins Aloe Vera-Segment einzusteigen, war maßgeblich für die Weiterentwicklung unseres Geschäfts. Ich sage immer: Mit dem Duftverkauf fing bei LR alles an, aber der Vertrieb unserer Aloe Vera-Produkte hat uns letztlich großgemacht“, betont Andreas Friesch, CEO und Sprecher der Geschäftsführung von LR. „Deshalb kommt dem Jahr 2002 in unserer Unternehmensgeschichte auch eine ganz entscheidende Bedeutung zu.“

Den Startpunkt der Aloe Vera-Erfolgsgeschichte bildete die Einführung des ersten Aloe Vera Drinking Gels mit Honig (2002). Zum jetzigen Zeitpunkt führt LR fünf Aloe Vera Drinking Gele in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen im Sortiment, von denen bisher bereits rund 72 Millionen Flaschen verkauft wurden. Zu den wichtigen Meilensteinen zählt auch der Bau der Aloe Vera-Produktionsstätte (2017/2018) mit einem Investitionsvolumen von mehr als 12 Millionen Euro.

„Es gibt etwa 300 unterschiedliche Aloe Vera-Arten“, erklärt Dr. Dominik Jungen, Head of Quality bei LR. „Wir verarbeiten jedoch ausschließlich die Barbadensis Miller, die im Gegensatz zu den anderen Arten als Multitalent gilt und auch als Lebensmittel konsumiert werden kann.“ Im Jahr 2021 wurden für LR etwa 27,5 Millionen Blätter im mexikanischen Hochland geerntet.

Die ausgezeichnete Qualität der LR Aloe Vera-Produkte wird durch regelmäßige Kontrollen des „International Aloe Science Council“ sichergestellt. Der Verband hat sich die Interessenwahrnehmung der Aloe Vera-Branche zur Aufgabe gemacht. Mit wissenschaftlichem Auge prüft er konsequent und in regelmäßigen Zeitabständen die Qualität der Anbaugebiete ebenso wie die der Verarbeiter und Hersteller der verschiedenen Produkte.
„Ich bin stolz darauf, dass es LR in den vergangenen 20 Jahren gelungen ist, eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung, der Produktion und dem Verkauf von Aloe Vera-Produkten einzunehmen“, freut sich Friesch. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer großangelegten Kampagne, die neben diversen Kommunikationsmaßnahmen auch zahlreiche Aktionen für die Vertriebspartner:innen und Mitarbeiter:innen des Unternehmens vorsieht.


LR Gruppe
Unter dem Motto „More quality for your life.“ produziert und vermarktet die LR Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im westfälischen Ahlen qualitativ hochwertige Schönheits- und Gesundheitsprodukte in 28 Ländern. Als moderne Social Selling-Plattform kombiniert das Unternehmen den persönlichen Austausch zwischen Vertriebspartnerinnen und Kunden mit effizienten, digitalen Lösungen. Diese Kompetenz zeigt sich vor allem in der von LR selbst entwickelten App „LR Connect“, die die Community beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihres Business unterstützt. LR hat es sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Portfolio – bestehend aus pflegender und dekorativer Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und Parfums – das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen zu verbessern. Deshalb entwickelt das Unternehmen stets neue Produkte – aus der Kraft der Natur in Kombination mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft.

LR ist mit rund 1.300 Mitarbeiter:innen sowie tausenden registrierten Vertriebspartnerinnen und Kunden seit über 35 Jahren fest am Markt etabliert. Mit dem LR Global Kids Fund e.V. unterstützt das Unternehmen zudem bedürftige Kinder und ihre Familien in den verschiedensten Ländern der Welt – schnell und unbürokratisch in Kooperation mit etablierten Institutionen vor Ort.

Ihre Ansprechpartnerin:
LR Health & Beauty
Almut Kellermeyer
Head of PR / Public Affairs
Kruppstraße 55
59227 Ahlen
Tel: 02382 7658-106
E-Mail: A.Kellermeyer@LRworld.com

04. Jan. 2022 | 01:56 Uhr

BDD begrüßt Vattenfall als neues Mitglied


Seit diesem Jahr ist Vattenfall offizielles Mitglied des BDD. Das schwedische Energieunternehmen versorgt Haushalte sowie Gewerbe- und Industriekunden seit über 100 Jahren mit Energie.

„Wir freuen uns, mit Vattenfall ein erfolgreiches und namhaftes Unternehmen aufgenommen zu haben und vor allem auf die gewinnbringende Zusammenarbeit in Bezug auf den Direktvertrieb“, heißt Jochen Clausnitzer, Geschäftsführer des BDD, das neue Mitglied willkommen. „Je mehr Unternehmen sich beim BDD engagieren, desto gewichtiger die Stimme für die gemeinsam Sache. Auch der Austausch gewinnt durch neue Unternehmen an Qualität.“

Alle Mitglieder des BDD verpflichten sich zur Einhaltung der Verhaltensstandards des Direktvertriebs, die als Leitlinien für ein sauberes Marktverhalten und für ein faires und ehrliches Verhalten gegenüber Verbrauchern, Vertriebspartnern und Mitbewerbern stehen.

Alle BDD-Mitglieder auf einen Blick sind hier aufgeführt.

04. Jan. 2022 | 12:22 Uhr

D&G Direktvertrieb ist neuer Kooperationspartner des BDD

Mit D&G Direktvertrieb nimmt der BDD ein Dienstleistungsunternehmen, das sich auf den Direktvertrieb von Energie -und Telekommunikationsdienstleistungen spezialisiert hat, in sein Kooperationspartnerprogramm auf. Kooperationspartnerinnen und -partner des BDD haben die Möglichkeit, neue Geschäftskontakte innerhalb der Direktvertriebsbranche zu schließen und diese zu pflegen. Die BDD-Mitgliedsunternehmen wiederum lernen dadurch Dienstleisterinnen und Dienstleister kennen, die bereits erfolgreich seit über einem Jahr mit einem Direktvertriebsunternehmen zusammengearbeitet haben - denn nur durch die Empfehlung eines Mitglieds ist eine Aufnahme in das Programm erst möglich.

Ziel des 2013 ins Leben gerufenen BDD-Kooperationspartnerprogramms ist es, auf den Direktvertrieb spezialisierte Dienstleister optimal mit der Branche zu vernetzen.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.